Archive for März, 2009

Können wir das Sein verstehen?

Sonntag, März 8th, 2009

(Anregungen aus:
L.Wittgenstein: Tractatus
E.Tugendhat: Egozentrizität und Mystik, 7.Kapitel : Staunen)

Leibniz stellte die Frage: “Warum ist überhaupt Seiendes und nicht vielmehr Nichts?”.
Offensichtlich wunderte Leibniz sich darüber, dass es überhaupt etwas gibt. Nur geht das überhaupt?
Wer sich über die Existenz der Welt wundert, der würde ja als “normal” empfinden, wenn es die Welt nicht gäbe. Das würde er erwarten. Nur dann wäre aber auch niemand da, der sich nicht wundern würde, so dass die Leibnizsche Frage gar nicht beantwortbar ist.
Das Seiende ist die Voraussetzung unserer Existenz, und somit “normal”, und nicht weiter hinterfragbar. Wir können über das Sein staunen, können uns aber nicht darüber wundern.